Fahne / Flagge
Turkmenistan

Flagge Fahne

Flagge seit 24.01.2001

Farben / Symbole In ihrer Darstellung ist die turkmenische Nationalflagge die komplexeste weltweit.

Der weiße Halbmond symbolisiert den Glauben des Turkmenischen Volkes an die Zukunft. Die fünf Sterne stehen für die fünf Regionen des Landes namens Ahal, Balkan, Taschaus, Lebap und Mary. An der Liek sind fünf traditionelle Teppichmuster dargestellt, die so genannten Göls. Die Göls sind Stammeszeichen und Symbole der Souveränität. Die Olivenzweige am unteren Ende des Teppichmusters symbolisieren den Frieden und die Neutralität der Turkmenen.

Beschreibung / Bedeutung Die heutige Flagge von Turkmenistan wurde am 24. Januar 2001 offiziell eingeführt.

Am 17. Februar 1925 wurde die Turkmenische SSR gegründet. Sie verwendete zunächst nur die Sowjetflagge, ab 1937 eine rote Flagge mit der goldenen Beschriftung T.S.S.R. und ab den 1940ern mit den kyrillischen Buchstaben TCCP. Ab 1. August 1953 benutzte die Turkmenische SSR eine für die Sowjetrepubliken typische Variation der Flagge der Sowjetunion. Zur Sowjetflagge kamen als Zusatz zwei horizontale, hellblaue Streifen. Sie symbolisierten die Flüsse Amudarja und Atrek. Am 27. Oktober 1991 wurde Turkmenistan unabhängig von der Sowjetunion. Ein Jahr später wurde die neue Nationalflagge eingeführt. 1997 wurden zwei Olivenzweige als Zeichen der Neutralität des Landes und der „friedliebenden Natur“ der Turkmenen in das Teppichmuster hinzugefügt, Halbmond und Sterne vergrößert. Laut Gesetzt wird die turkmenische Nationalflagge als Symbol der Einheit und Unabhängigkeit der Nation und der Neutralität des Staates bezeichnet.

aktualisiert: 11/2011