Wirtschaft
Ukraine
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

329 Milliarden US$ (2011) (Position: 39)

offizieller Wechselkurs

162,9 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

5,2% (2011) (Position: 64)

pro Kopf (PPP)

7.200 US$ (2011) (Position: 133)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 9,40%
Industrie: 34,40%
Dienstleistung: 56,2% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

22,09 Millionen (2011) (Position: 30)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 15,8%
Industrie: 18,5%
Dienstleistungen: 65,7% (2008)

Arbeitslosenquote

7% (2011) (Position: 81)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



35% (2009)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 4,10%
Höchste: 22,6% (2008)
Verteilung des Familieneinkommens


27,5 (2008)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



9% (2011) (Position: 190)

Investition (brutto fixiert)



-4% vom BIP (2011) (Position: 126)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 49,99 Milliarden US$
Ausgaben: 56,39 Milliarden US$

Staatsschulden

44,8% vom BIP (2011) (Position: 61)

Steuereinnahmen

26,9% vom BIP (2011) (Position: 109)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

7,6% (2011) (Position: 32)


Elektrizität
Produktion

172,9 Milliarden kWh (2009) (Position: 22)

Verbrauch

134,6 Milliarden kWh (2009) (Position: 22)

Exporte

4 Milliarden kWh (2009)

Importe

6,73 Milliarden kWh (2008)

Öl
Produktion

82.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 55)

Verbrauch

296.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 43)

Exporte

114.000 Barrel/Tag (2009) (Position: 61)

Importe

301.900 Barrel/Tag (2009) (Position: 34)

Reserven

395 Millionen Barrel (2010) (Position: 54)

Erdgas
Produktion

20,26 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 31)

Verbrauch

44,16 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 19)

Exporte

2,8 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 35)

Importe

26,7 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 13)

Reserven

1,104 Billionen Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 24)

Aktueller Kontostand

- 5,695 Milliarden US$ (2011) (Position: 169)

Exporte

60,67 Milliarden US$ (2011) (Position: 55)

Export-Partner

Russland 18%, Deutschland 5,8%, Türkei 5,7%, Italien 5%, USA 4,6%

Waren

Eisen- und nicht-eisene Metalle, Treibstoff- und Petroleumprodukte, Chemikalien, Maschinenbau und Transportwesen, Lebensmittel

Importe / Einfuhren

72,08 Milliarden US$ (2011) (Position: 41)

Import-Partner

Russland 41,8%, Deutschland 9,6%, Turkmenistan 6,7%

Waren

Maschinen und Ausrüstungen 51,6%, andere Manufakturen 35,7%, Kraftstoffe und Strom 7,7%, Nahrungsmittel 3,1%, Rohstoffe 2,0% (2003)

Reserven in Devisen und Gold



38,13 Milliarden US$ (2011) (Position: 44)

Verschuldung im Ausland

111,7 Milliarden US$ (2011) (Position: 42)

Barbestände in Banknoten und Münzen

43,42 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

90,27 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

123,2 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

15% (2011) (Position: 36)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

39,46 Milliarden US$ (2010) (Position: 64)

Bodennutzung

bebaubares Land 53,8%
ständige Ernten auf 1,5%
andere Landnutzung 44,7% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Korn, Zuckerrüben, Sonnenblumensamen, Gemüse, Rindfleisch, Milch

Bewässerungsgebiet

21.790 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

139,5 km3 (1997)
Süßwasser

37,53 km3
(12%/35%/52%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Eisenerz, Erz, Kohle, Mangan, Erdgas, Öl, Salz, Schwefel, Graphit, Titan, Magnesium, Kaolin, Nickel, Quecksilber, Bauholz, bebaubares Land

Industrien

Kohle, elektrische Leistungsfähigkeit, Eisen- und nichteisenhaltige Metalle, Maschinerie- und Transportwesengerät, Chemikalien, Nahrungsverarbeitung (besonders zuckert)

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Ukraine

Die Ukraine ist ein wirtschaftlich bedeutendes Gebiet im Bereich der GUS. Probleme entstanden in den letzten Jahren durch die Privatisierung mancher Betriebe. Die Industrie funktioniert jedoch gut. Kiew, Odessa und Charkow waren schon immer wichtige Industriestädte, wobei viele Firmen Rüstungsbetriebe waren. Hier ist noch eine Umstellung auf andere Branchen im Gang. Die Landwirtschaft profitiert von dem günstigen Klima und den fruchtbaren Böden. Die Ukraine war schon immer ein großer Agrarproduzent. Jahrhundertelang nannte man die Gegend den "Brotkorb Europas". Man baut vor allem Getreide an; besonders Weizen und Mais. Außerdem gedeihen auf den Böden des Landes Kartoffeln und Zuckerrüben, aber auch Obst, Gemüse, Tabak und Sonnenblumen. Die Erträge bei Getreide und Kartoffeln sind überdurchschnittlich hoch. Die Ukraine ist heute jedoch durch Schattenwirtschaft und Korruption am Rande des wirtschaftlichen Zusammenbruchs. Große Teile der Bevölkerung sind arbeitslos oder ohne Lohn. Der bereits vorhandene Tourismus in der Ukraine soll noch erheblich weiterentwickelt werden.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft