Wirtschaft
Südafrika
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

554,6 Milliarden US$ (2011) (Position: 26)

offizieller Wechselkurs

422 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

3,4% (2011) (Position: 119)

pro Kopf (PPP)

11.000 US$ (2011) (Position: 105)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 2,50%
Industrie: 31,60%
Dienstleistung: 65,9% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

17,66 Millionen (2011) (Position: 35)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 9%
Industrie: 26%
Dienstleistungen: 65% (2007)

Arbeitslosenquote

24,9% (2011) (Position: 173)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



50% (2000)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 1,30%
Höchste: 44,7% (2000)
Verteilung des Familieneinkommens


65 (2005)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



5% (2011) (Position: 115)

Investition (brutto fixiert)



-5,2% vom BIP (2011) (Position: 158)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 102,8 Milliarden US$
Ausgaben: 118,3 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

35,6% vom BIP (2011) (Position: 88)

Steuereinnahmen

24,8% vom BIP (2011) (Position: 123)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

2,5% (2011) (Position: 112)


Elektrizität
Produktion

238,3 Milliarden kWh (2008) (Position: 16)

Verbrauch

212,2 Milliarden kWh (2008) (Position: 17)

Exporte

14,05 Milliarden kWh (2009)

Importe

1,757 Milliarden kWh (2009)

Öl
Produktion

192.100 Barrel/Tag (2010) (Position: 42)

Verbrauch

553.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 32)

Exporte

54.930 Barrel/Tag (2009) (Position: 75)

Importe

521.400 Barrel/Tag (2009) (Position: 23)

Reserven

15 Millionen Barrel (2010) (Position: 85)

Erdgas
Produktion

1,9 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 57)

Verbrauch

5,4 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 58)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 182)

Importe

3,5 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 39)

Reserven

27,16 Millionen Kubikmeter (cbm) (2005 (Position: 103)

Aktueller Kontostand

- 16,67 Milliarden US$ (2011) (Position: 178)

Exporte

94,21 Milliarden US$ (2011) (Position: 42)

Export-Partner

USA 10,2%, Vereinigtes Königreich 9,2%, Japan 9%, Deutschland 7,1%, Niederlande 4%

Waren

Gold, Diamanten, Platin, anderer Metalle und Minerale, Maschinenbau und Gerät

Importe / Einfuhren

92,86 Milliarden US$ (2011) (Position: 35)

Import-Partner

Deutschland 14,2%, USA 8,5%, China 7,5%, Japan 6,9%, Vereinigtes Königreich 6,9%, Frankreich 6%, Saudi-Arabien 5,6%, Iran 5%

Waren

Investitionsgüter, Erdöl, Lebensmittel, Baumwoll, Konsumgüter

Reserven in Devisen und Gold



50,26 Milliarden US$ (2011) (Position: 34)

Verschuldung im Ausland

47,66 Milliarden US$ (2011) (Position: 58)

Barbestände in Banknoten und Münzen

128,4 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

314,2 Milliarden US$ (2010)

Bestand an inländischen Krediten

324,4 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

9,2% (2011) (Position: 97)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

1,013 Billionen US$ (2010) (Position: 17)

Bodennutzung

bebaubares Land 12,1%
ständige Ernten auf 0,79%
andere Landnutzung 87,11% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Korn, Weizen, Zuckerrohr, Früchte, Gemüse, Rindfleisch, Geflügel, Hammelfleisch, Wolle, Molkereiprodukte

Bewässerungsgebiet

14.980 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

50 km3 (1990)
Süßwasser

12,5 km3
(31%/6%/63%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Gold, Chrom, Antimon, Kohle, Eisenerz, Mangan, Nickel, Phosphate, Zinn, Uran, Edelsteindiamanten, Platin, Kupfer, Vanadium, Salz, Erdgas

Industrien

Bergbau die (größter Erzeuger von Platin, Gold und Chrom), Automobilmontage, Metallverarbeitung, Maschinerie, Textil, Eisen und Stahl, Chemikalien, Dünger, Nahrungsmittel, kommerzielle Schiffsreparatur

Finanzjahr

1. April - 31. März

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Südafrika

Südafrika hat von allen afrikanischen Ländern den höchsten Industrialisierungsgrad. Industrie und Bergbau sind die bedeutendsten Zweige. Südafrikas Tourismusindustrie trägt mit rund 5 Prozent zum Bruttosozialprodukt bei. Ziel dieser Wachstumsindustrie ist ein Beitrag von 10 Prozent. Mit den jährlichen Steigerungsraten von bis zu 20 Prozent wird dies wohl bald gelingen.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft