Wirtschaft
Portugal
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

246,9 Milliarden US$ (2011) (Position: 51)

offizieller Wechselkurs

241,9 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

-2,2% (2011) (Position: 211)

pro Kopf (PPP)

23.200 US$ (2011) (Position: 58)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 2,50%
Industrie: 22,80%
Dienstleistung: 74,7% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

5,543 Millionen (2011) (Position: 71)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 11,7%
Industrie: 28,5%
Dienstleistungen: 59,8% (2009)

Arbeitslosenquote

12,7% (2011) (Position: 133)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



18% (2006)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 3,10%
Höchste: 28,4% (1995)
Verteilung des Familieneinkommens


38,5 (2007)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



3,2% (2011) (Position: 64)

Investition (brutto fixiert)



-4,5% vom BIP (2011) (Position: 138)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 110,8 Milliarden US$
Ausgaben: 120,2 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

103,3% vom BIP (2011) (Position: 12)

Steuereinnahmen

44,9% vom BIP (2011) (Position: 27)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

-2% (2011) (Position: 154)


Elektrizität
Produktion

46,53 Milliarden kWh (2009) (Position: 52)

Verbrauch

48,27 Milliarden kWh (2008) (Position: 47)

Exporte

2,822 Milliarden kWh (2009)

Importe

4,776 Milliarden kWh (2009)

Öl
Produktion

4.721 Barrel/Tag (2010) (Position: 97)

Verbrauch

277.400 Barrel/Tag (2010) (Position: 49)

Exporte

49.650 Barrel/Tag (2009) (Position: 78)

Importe

294.600 Barrel/Tag (2009) (Position: 36)

Reserven

0 Barrel (2010) (Position: 178)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 112)

Verbrauch

5,161 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 59)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 162)

Importe

5,122 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 33)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 115)

Aktueller Kontostand

- 20,4 Milliarden US$ (2011) (Position: 179)

Exporte

55,8 Milliarden US$ (2011) (Position: 57)

Export-Partner

Spanien 25%, Frankreich 14%, Deutschland 13,5%, Vereinigtes Königreich, 9,6%, USA 6%, Italien 4,3%, Niederlande 4%

Waren

Kleidung und Fußbekleidung, Maschinenbau, Chemikalien, Kork und Papier Produkte, Häute

Importe / Einfuhren

76,03 Milliarden US$ (2011) (Position: 39)

Import-Partner

Spanien 29,3%, Deutschland 14,3%, Frankreich 9,3%, Italien 6,1%, Vereinigtes Königreich 4,6%, Niederlande 4,6%

Waren

Lebensmittel, Maschinen und Anlagen, Stahl, Erdöl-Produkte, Zement- und Bau Material

Reserven in Devisen und Gold



21 Milliarden US$ (2010) (Position: 57)

Verschuldung im Ausland

548,3 Milliarden US$ (Juni 2011) (Position: 24)

Barbestände in Banknoten und Münzen

100,2 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

345,7 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

556,3 Milliarden US$ (2009)

Banken Zinssatz

5,7% (2011) (Position: 165)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

82 Milliarden US$ (2010) (Position: 42)

Bodennutzung

bebaubares Land 17,29%
ständige Ernten auf 7,84%
andere Landnutzung 74,87% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Korn, Kartoffeln, Oliven, Weintrauben, Schafe, Rinder, Ziegen, Geflügel, Rindfleisch, Molkereiprodukte

Bewässerungsgebiet

5.840 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

73,6 km3 (2005)
Süßwasser

11,09 km3
(10%/12%/78%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Fische, Wälder (Kork), Eisenerz, Kupfer, Zink, Zinn, Wolfram, Silber, Gold, Uran, Marmor, Lehm, Gips, Salz, bebaubares Land, Wasserkraftanlagen

Industrien

Gewebe und Fußbekleidung, hölzerne Masse, Papier und Korken, Metalle und Metallbearbeitung, Ölraffinieren, Chemikalien, Dosenfischverarbeitung, Gummi- und Plastikprodukte, Keramik, Elektronik- und Kommunikationsausrüstung, SchienenTransportwesen, Luftfahrtausrüstung, Schiffsaufbau und -erneuerung, Wein, Tourismus

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Portugal

In den achtziger Jahren war Portugal die am wenigsten entwickelte Region in Westeuropa. Aufgrund von Anpassungshilfen der Europäischen Gemeinschaft stieg das reale Wirtschaftswachstum. Rund 70 Prozent der Portugiesen leben und arbeiten auf dem Lande. Sie erwirtschaften aber nur ein kärgliches Einkommen. Die Landwirtschaft macht etwa zehn Prozent des Bruttosozialproduktes aus. Die wichtigsten Erntegüter sind Kartoffeln, Trauben, Tomaten, Mais, Weizen und Oliven. Portugal ist weltweit einer der größten Produzenten für Wein und Olivenöl. Außerdem ist das Land einer der größten Korkproduzenten der Welt. Die industrielle Fertigung wird für die portugiesische Wirtschaft immer bedeutsamer. Erzeugnisse aus der Heimarbeit wie Spitzen, Töpferware und Ziegel sind weltberühmt. Die touristische Infrastruktur wurde seit dem Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft besonders an der Algarve ausgeweitet.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft