Wirtschaft
Madagaskar
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

20,6 Milliarden US$ (2011) (Position: 126)

offizieller Wechselkurs

9,4 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

1% (2011) (Position: 187)

pro Kopf (PPP)

900 US$ (2011) (Position: 217)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 28,30%
Industrie: 16,40%
Dienstleistung: 55,2% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

9,504 Millionen (2007) (Position: 51)

nach Tätigkeit

k.A.

Arbeitslosenquote

k.A. (Position: k.A.)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



50% (2004)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 2,60%
Höchste: 41,5% (2005)
Verteilung des Familieneinkommens


47,5 (2001)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



10,9% (2011) (Position: 196)

Investition (brutto fixiert)



-0,9% vom BIP (2011) (Position: 57)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 1,588 Milliarden US$
Ausgaben: 1,672 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

k.A. (Position: k.A.)

Steuereinnahmen

17,5% vom BIP (2011) (Position: 175)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

2% (2010) (Position: 119)


Elektrizität
Produktion

1,11 Milliarden kWh (2008) (Position: 143)

Verbrauch

1,032 Milliarden kWh (2008) (Position: 145)

Exporte

0 kWh (2009)

Importe

0 kWh (2009)

Öl
Produktion

0 Barrel/Tag (2010) (Position: 194)

Verbrauch

22.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 125)

Exporte

0 Barrel/Tag (2009) (Position: 173)

Importe

16.390 Barrel/Tag (2009) (Position: 121)

Reserven

0 Barrel (2010) (Position: 158)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 94)

Verbrauch

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 199)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 138)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 89)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2005) (Position: 201)

Aktueller Kontostand

- 2,242 Milliarden US$ (2011) (Position: 146)

Exporte

1,407 Milliarden US$ (2011) (Position: 150)

Export-Partner

USA 35,8%, Frankreich 30,8%, Deutschland 7,7%

Waren

Kaffee, Vanille, Meeresfrüchte, Zucker, Baumwolltuch, Chromite, Petroleumprodukte

Importe / Einfuhren

3,653 Milliarden US$ (2011) (Position: 137)

Import-Partner

Frankreich 17,2%, China 9,7%, Hongkong 6,6%, Iran 6,4%, Mauritius 6,2%, Südafrika 5,6%

Waren

Investitionsgüter, Erdöl, Konsumgüter, Lebensmittel

Reserven in Devisen und Gold



1,103 Milliarden US$ (2011) (Position: 129)

Verschuldung im Ausland

2,466 Milliarden US$ (2011) (Position: 137)

Barbestände in Banknoten und Münzen

1,394 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

2,184 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

944,6 Millionen US$ (2011)

Banken Zinssatz

39% (2011) (Position: 2)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

k.A. (Position: k.A.)

Bodennutzung

bebaubares Land 5,03%
ständige Ernten auf 1,02%
andere Landnutzung 93,95% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Kaffee, Vanille, Zuckerrohr, Gewürznelken, Kakao, Reis, Maniok (Tapioka), Bohnen, Bananen, Erdnüsse, Viehprodukte

Bewässerungsgebiet

10.860 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

337 km3 (1984)
Süßwasser

14,96 km3
(3%/2%/96%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Graphit, Chromeisenerz, Kohle, Bauxit, Salz, Quarz, Teersande, Halbedelsteine, Glimmer, Fisch, Wasserkraftanlagen

Industrien

Fleischverarbeitung, Seife, Brauereien, Gerbereien, Zucker, Textilien, Glaswaren, Zement, Automobilmontagewerk, Papier, Petroleum, Tourismus

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Madagaskar

Die bedeutendste Rolle in der Wirtschaft der Insel spielen die Nahrungsmittel- und die Textilindustrie, die einheimische Produkte verarbeiten. Doch es gibt inzwischen auch eine Metall- und Baustoff- sowie eine chemische Industrie und es wird Erdöl verarbeitet. Dennoch ist es nach wie vor die Landwirtschaft, die am meisten zum Lebensunterhalt der Bevölkerung beiträgt. Mit dem Export von Kaffee, Vanille, Pfeffer, Gewürznelken und Fischprodukten werden etwa vier Fünftel des Exports bestritten. Im Boden der Insel stecken aber noch Vorräte, die einiges erhoffen lassen: Quarz, Glimmer, Graphit und Chromerz, aber auch Gold und Edelsteine. Der Tourismus ist wirtschaftlich interessant, indessen noch nicht perfekt ausgebaut.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft