Wirtschaft
Jamaika
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

24,58 Milliarden US$ (2011) (Position: 117)

offizieller Wechselkurs

14,7 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

1,5% (2011) (Position: 171)

pro Kopf (PPP)

9.000 US$ (2011) (Position: 117)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 5,80%
Industrie: 29,50%
Dienstleistung: 64,7% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

1,324 Millionen (2011) (Position: 132)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 17%
Industrie: 19%
Dienstleistungen: 64% (2006)

Arbeitslosenquote

12,7% (2011) (Position: 134)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



16,5% (2009)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 2,10%
Höchste: 35,8% (2004)
Verteilung des Familieneinkommens


45,5 (2004)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



7,7% (2011) (Position: 168)

Investition (brutto fixiert)



-5,2% vom BIP (2011) (Position: 157)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 3,797 Milliarden US$
Ausgaben: 4,69 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

126,5% vom BIP (2011) (Position: 7)

Steuereinnahmen

27,1% vom BIP (2011) (Position: 107)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

-2% (2010) (Position: 155)


Elektrizität
Produktion

7,323 Milliarden kWh (2008) (Position: 103)

Verbrauch

6,4 Milliarden kWh (2008) (Position: 104)

Exporte

0 kWh (2009)

Importe

0 kWh (2009)

Öl
Produktion

506 Barrel/Tag (2010) (Position: 109)

Verbrauch

63.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 90)

Exporte

0 Barrel/Tag (2009) (Position: 165)

Importe

90.520 Barrel/Tag (2009) (Position: 66)

Reserven

0 Barrel (2010) (Position: 146)

Erdgas
Produktion

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 196)

Verbrauch

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 190)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 120)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 80)

Reserven

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 190)

Aktueller Kontostand

- 2,367 Milliarden US$ (2011) (Position: 148)

Exporte

1,65 Milliarden US$ (2011) (Position: 145)

Export-Partner

USA 17,4%, Kanada 14,8%, Frankreich 13%, China 10,5%, Vereinigtes Königreich 8,7%, Niederlande 7,5%, Norwegen 6%, Deutschland 5,9%

Waren

Aluminiumoxid, Bauxit, Zucker, Bananen, Rum, Kaffee, Süßkartoffeln, Getränke, Chemie, Bekleidung, mineralische Brennstoffe

Importe / Einfuhren

6,356 Milliarden US$ (2011) (Position: 115)

Import-Partner

USA 38,7%, Trinidad und Tobago 13,2%, Frankreich 5,6%, Japan 4,7%

Waren

Lebensmittel und andere Konsumgüter, Industrie-Lieferungen, Treibstoff, Ersatzteile und Zubehör für Investitionsgüter, Maschinen und Ausrüstungen Transportwesen, Bau Materialien

Reserven in Devisen und Gold



2,45 Milliarden US$ (2011) (Position: 114)

Verschuldung im Ausland

13,83 Milliarden US$ (2011) (Position: 84)

Barbestände in Banknoten und Münzen

1,543 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

6,026 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

7,426 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

14,3% (2011) (Position: 34)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

6,626 Milliarden US$ (2010) (Position: 76)

Bodennutzung

bebaubares Land 15,83%
ständige Ernten auf 10,01%
andere Landnutzung 74,16% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Zuckerrohr, Bananen, Kaffee, Zitrusgewächse, Süßkartoffeln, Gemüse, Geflügel, Ziegen, Milch, Schalentiere und Mollusken

Bewässerungsgebiet

250 qm2 (2002)
Erneuerbare Wasserreserven

9,4 km3 (2000)
Süßwasser

0,41 km3
(34%/17%/49%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Bauxit, Gips, Kalkstein

Industrien

Tourismus, Bauxit/Alaunerde, Textilien, Damenbekleidung, einfache Herstellungen, Rum, Zement, Metall, Papier, chemische Produkte, Telekommunikation

Finanzjahr

1. April - 31. März

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Jamaika

Die Wirtschaft Jamaikas ist in erster Linie landwirtschaftlich geprägt. Mit dem Bergbau, der Industrie und dem Tourismus wurden neue Wirtschaftszweige erschlossen. Über 20 Prozent aller Erwerbstätigen sind in der Landwirtschaft beschäftigt. Hauptanbauprodukt ist Zuckerrohr. Außerdem werden auch Bananen, Zitrusfrüchte, Tabak, Kakao, Kaffee, Kokosnüsse, Mais, Pfeffersorten, Ingwer, Mangos und Kartoffeln angebaut. Aus Jamaika stammt zudem beinahe der gesamte Weltbedarf an Piment. Neben Bauxitvorkommen, die zu den reichsten der Welt gehören, finden sich in Jamaika Gips, Blei und Salz. Die Fertigung industrieller Güter gewinnt für die jamaikanische Wirtschaft an Bedeutung und wird staatlich gefördert. Jamaika ist mit etwa eineinhalb Millionen Gästen jährlich eines der beliebtesten Urlaubsziele in der Karibik. Der Tourismus bringt einen großen Teil der Devisen ins Land.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft