Wirtschaft
Ecuador
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

125,8 Milliarden US$ (2011) (Position: 64)

offizieller Wechselkurs

65,9 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

6,5% (2011) (Position: 31)

pro Kopf (PPP)

8.300 US$ (2011) (Position: 121)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 6,50%
Industrie: 34,60%
Dienstleistung: 58,9% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

4,682 Millionen (städtisch 2011) (Position: 83)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 27,6%
Industrie: 18,8%
Dienstleistungen: 53,6% (2005)

Arbeitslosenquote

4,2% (2011) (Position: 42)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



28,6% (2011)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 1%
Höchste: 35,30%
Verteilung des Familieneinkommens


47,3 (2011)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



5,4% (2011) (Position: 130)

Investition (brutto fixiert)



-5,6% vom BIP (2011) (Position: 163)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 18,6 Milliarden US$
Ausgaben: 22,3 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

22,1% vom BIP (2011) (Position: 107)

Steuereinnahmen

28,2% vom BIP (2011) (Position: 97)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

10,1% (2011) (Position: 12)


Elektrizität
Produktion

16,88 Milliarden kWh (2008) (Position: 76)

Verbrauch

14,92 Milliarden kWh (2008) (Position: 76)

Exporte

14,1 Millionen kWh (2008)

Importe

1,3 Milliarden kWh (2008)

Öl
Produktion

500.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 32)

Verbrauch

166.300 Barrel/Tag (2010) (Position: 60)

Exporte

333.400 Barrel/Tag (2009) (Position: 39)

Importe

102.500 Barrel/Tag (2009) (Position: 63)

Reserven

6,51 Milliarden Barrel (2010) (Position: 20)

Erdgas
Produktion

331 Millionen Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 73)

Verbrauch

331 Millionen Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 99)

Exporte

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 90)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2009) (Position: 183)

Reserven

7,985 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 83)

Aktueller Kontostand

- 1,135 Milliarden US$ (2011) (Position: 123)

Exporte

22,29 Milliarden US$ (2011) (Position: 71)

Export-Partner

USA 42,9%, Panama 14,3%, Peru 7,9%, Italien 4,6%

Waren

Petroleum, Bananen, Schnittblumen, Garnelen

Importe / Einfuhren

23,58 Milliarden US$ (2011) (Position: 69)

Import-Partner

USA 16,5%, Kolumbien 14,1%, China 9,2%, Venezuela 7,1%, Brasilien 6,5%, Chile 4,6%, Japan 4,5%, Mexiko 4,3%

Waren

Fahrzeuge, Arzneimittel, Strom

Reserven in Devisen und Gold



2,958 Milliarden US$ (2011) (Position: 104)

Verschuldung im Ausland

10,05 Milliarden US$ (2011) (Position: 93)

Barbestände in Banknoten und Münzen

8,392 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

26,55 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

21,15 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

8,17% (2011) (Position: 109)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

5,263 Milliarden US$ (2010) (Position: 86)

Bodennutzung

bebaubares Land 5,71%
ständige Ernten auf 4,81%
andere Landnutzung 89,48% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Bananen, Kaffee, Kakao, Reis, Kartoffeln, Maniok (Tapioka), Zuckerrohr, Rinder, Schafe, Schweine, Rindfleisch, Schweinefleisch, Molkereiprodukte, Balsabaumholz, Fisch, Garnelen

Bewässerungsgebiet

8.650 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

432 km3 (2000)
Süßwasser

16,98 km3
(12%/5%/82%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Petroleum, Fische, Bauholz, Wasserkraftanlagen

Industrien

Petroleum, Nahrungsverarbeitung, Textilien, Holzprodukte, Chemikalien

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Ecuador

Ecuadors Wirtschaft steht auf vier Säulen. Devisenbringer sind die Erdöl- und Erdgasreserven (vor allem im Amazonasgebiet) sowie eine vielfältige Landwirtschaft, große Shrimp-Aufzuchtfarmen und der Tourismus. Die landwirtschaftlich genutzten Flächen liegen in der Sierra und in der Costa. Wichtigste Anbauprodukte sind Bananen, Zuckerrohr, Maniok, Mais, Reis und Kartoffeln, aber auch Kaffee, Kakao und Zitrusfrüchte. Das Meer vor den Galápagos-Inseln zählt zu den thunfischreichsten Gewässern der Welt. Ecuador ist weltweit der größte Krabbenexporteur. 1997 kamen etwa 500.000 Besucher nach Ecuador, davon waren 13.000 Deutsche.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft