Wirtschaft
Algerien
Bruttoinlandsprodukt (BIP)

nach Kaufkraftparität

264,1 Milliarden US$ (2011) (Position: 48)

offizieller Wechselkurs

183,4 Milliarden US$ (2011)

reale Wachstums- /Steigerungsrate

2,9% (2011) (Position: 128)

pro Kopf (PPP)

7.200 US$ (2011) (Position: 132)

nach Wirtschaftszweigen

Landwirtschaft: 12%
Industrie: 56,50%
Dienstleistung: 31,5% (2011)
Erwerbstätige Bevölkerung

11,04 Millionen (2011) (Position: 49)

nach Tätigkeit

Landwirtschaft: 14%
Industrie: 13,4%
Bau und Öffentliche Arbeiten: 10%
Handel: 14,6%
Regierungstätigkeiten: 32%
Andere: 16% (2003)

Arbeitslosenquote

10% (2011) (Position: 111)

Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze



23% (2006)

Haushaltseinkommen bzw. Vebrauch in Prozentanteilen


Niedrigste: 2,80%
Höchste: 26,8% (1995)
Verteilung des Familieneinkommens


35,3 (1995)
Inflationsrate (Verbraucherpreise)



4% (2011) (Position: 99)

Investition (brutto fixiert)



-2,1% vom BIP (2011) (Position: 82)

Budget/Kostenrahmen

Einnahmen: 73,74 Milliarden US$
Ausgaben: 78,58 Milliarden US$ (2011)

Staatsschulden

6,6% vom BIP (2011) (Position: 126)

Steuereinnahmen

40,2% vom BIP (2011) (Position: 41)

Industrielle Produktion Wachstumsrate

-3,1% (2011) (Position: 157)


Elektrizität
Produktion

40,11 Milliarden kWh (2009) (Position: 56)

Verbrauch

30,5 Milliarden kWh (2008) (Position: 60)

Exporte

323 Millionen kWh (2008)

Importe

49 Millionen kWh (2008)

Öl
Produktion

2,078 Millionen Barrel/Tag (2010) (Position: 16)

Verbrauch

312.000 Barrel/Tag (2010) (Position: 39)

Exporte

1,694 Millionen Barrel/Tag (2009) (Position: 15)

Importe

18.180 Barrel/Tag (2009) (Position: 117)

Reserven

12,2 Milliarden Barrel (2010) (Position: 16)

Erdgas
Produktion

85,14 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 10)

Verbrauch

29,86 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 28)

Exporte

55,28 Milliarden Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 7)

Importe

0 Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 146)

Reserven

4,502 Billionen Kubikmeter (cbm) (2010) (Position: 10)

Aktueller Kontostand

18,12 Milliarden US$ (2011) (Position: 20)

Exporte

78,51 Milliarden US$ (2011) (Position: 48)

Export-Partner

USA 22,6%, Italien 17,2%, Frankreich 11,4%, Spanien 10,1%, Kanada 7,5%, Brasilien 6,1%, Belgien 4,6%

Waren

Petroleum, Erdgas und Petroleumprodukte 97%

Importe / Einfuhren

49,84 Milliarden US$ (2011) (Position: 53)

Import-Partner

Frankreich 30,3%, Italien 8,2%, Deutschland 6,5%, Spanien 5,5%, USA 5,2%, China 5,1%, Türkei 4,3%

Waren

Investitionsgüter, Lebensmittel, Konsumgüter

Reserven in Devisen und Gold



185,9 Milliarden US$ (2011) (Position: 13)

Verschuldung im Ausland

4,421 Milliarden US$ (2011) (Position: 119)

Barbestände in Banknoten und Münzen

92,92 Milliarden US$ (2011)

Allgemeiner Geldbestand

129,7 Milliarden US$ (2011)

Bestand an inländischen Krediten

11,8 Milliarden US$ (2011)

Banken Zinssatz

8% (2011) (Position: 118)

Marktwert öffentlich gehandelte Aktien

k.A. (Position: k.A.)

Bodennutzung

bebaubares Land 3,17%
ständige Ernten auf 0,28%
andere Landnutzung 96,55% (2005)
Landwirtschaftliche Produkte

Weizen, Gerste, Hafer, Weintrauben, Oliven, Zitrusgewächs, Früchte, Schafszucht, Rinder

Bewässerungsgebiet

5.700 qm2 (2003)
Erneuerbare Wasserreserven

14,3 km3 (1997)
Süßwasser

6,07 km3
(22%/13%/65%)
(inländisch / industriell / landwirtschaftlich)
Bodenschätze

Petroleum, Erdgas, Eisenerz, Phosphate, Uran, Zink

Industrien

Petroleum, Erdgas, Leuchtindustrie, Bergbau, Elektrik, Petrochemisch, verarbeitende Nahrungmittelindustrie

Finanzjahr

Kalenderjahr

Alle Angaben ohne Gewähr
Stand: 2012 (wenn nichts anderes genannt)

Wirtschaft


Algerien

Auch in Algerien wird versucht, die Marktwirtschaft auf stabile Füße zu stellen, aber die Überreste der Planwirtschaft sind noch fest in der Agrarwirtscharft und in der Industrie verankert. Das führte zu einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Inflationsrate über dem osteuropäischen Durchschnitt. In der Landwirtschaft werden hauptsächlich Getreide, Oliven, Zitrusfrüchte und Datteln angebaut. Auf einem geringen Teil der Landfläche wird der Weinanbau immer interessanter. Erdgas und Erdöl werden seit Jahren gefördert und exportiert. An den Küsten sind Hotels für ausländische Touristen vorhanden, spielen in der Gesamtwirtschaft aber nur eine untergeordnete Rolle.
Landwirtschaft
Business
Bauwirtschaft